· 

Die schönsten Strände in Südengland

*enthält unbezahlte Werbung

 

Bevor jetzt so richtig der Winter kommt und die Weihnachtssaison beginnt, möchte ich noch ein bisschen Sonnenschein mit euch teilen. Ich habe immer noch so viel von unserem England Roadtrip, über das ich bloggen kann. Dieses Mal konzentriere ich mich auf die wohl entspanntesten Seiten von Devon und Cornwall. Ich bin niemand, der den ganzen Urlaub über am Strand liegt und nichts tut. Ich bin eigentlich eine ziemlich aktive Person und mag es neue Orte zu entdecken. Die Strände von Südengland sind perfekt um diese Eigenschaft mit ein paar faulen Stunden in der Sonne zu kombinieren. 

Beach of Newquay
Strand von Newquay

Newquay

 

Newquay war eine Empfehlung von einem Einheimischen aus Falmouth. Ich muss zugeben, dass ich vorher nicht darüber nachgedacht hatte an diesen Ort zu fahren, aber es stellte sich heraus, das Newquay den schönsten Strand besitzt, den ich je gesehen habe. 

Als wir ankamen war gerade Ebbe, also hatten wir zeit auf dem nassen Sand zu laufen und die Höhlen in den Klippen zu erforschen. Wir haben sogar eine Höhle mit einer Treppe gefunden, die aber leider nicht an einen geheimen Ort führte. 
Ich kann wirklich empfehlen zu kommen wenn Ebbe ist, denn dann kann man sowohl am Strand entlang laufen als auch Schwimmen oder Surfen gehen, denn das Wasser ist nicht weit weg. Es gibt noch so viel mehr was man machen kann! Newquay selbst ist eine sehr schöne Kleinstadt mit einer Shoppingstraße und vielen Möglichkeiten Essen zu gehen. Es gibt außerdem eine Eisdiele von Ben&Jerry's, etwas das ich noch nie zuvor gesehen habe (ich dachte immer man kann das Eis nur im Supermarkt kaufen) und auch wenn es sehr teuer ist, mussten wir es probieren. Es gab so viele Möglichkeiten (auch vegan), dass es schwer war sich zu entscheiden. 

Beach of Newquay
Newquay

St. Ives

 

St. Ives hat einen eher kleinen Strand im Zentrum, welcher dazu neigt überfüllt zu sein. Trotzdem ist die Stadt an sich sehr schön, touristisch und bietet viel zu sehen, besonder um den Hafen herum. Es gibt Einkaufsstraßen, Restaurants und Pasty Shops. Ich habe es wirklich genossen auf den warmen Steinen der Esplanade zu sitzen, die Beine baumeln zu lassen und die Leute am Strand beobachtend mein Pasty zu genießen. Aber passt auf die Möven auf, denn die sind einfach nur Arschlöcher! Sie haben doch tatsächlich versucht mir mein Pasty zu klauen und sogar die Hälfte davon weggeschnappt. 

Die Stadt liegt auf einer kleinen Halbinsel, deswegen gibt es nicht nur den einen Strand im Zentrum, sondern auch einen größeren auf der anderen Seite der Stadt und einen in der Nähe vom Island Car Park. Wer hier den Coast Path entlang läuft wird definitiv alle Strände zu sehen bekommen.

Beach of St. Ives
St. Ives

Falmouth

 

Ich habe mich in Falmouth verliebt. Ohne jeden Zweifel würde ich jederzeit hierher zurückkommen. Diese Kleinstadt hat drei Strände, einen am Swanpool und Zwei entlang der Cliff Road. Wie ich bereits in meinem Blogpost über Falmouth erwähnt hatte, waren die Strände auch an einem warmen Samstag Nachmittag bei Sonnenschein nicht besonders voll. Ich denke wer eine eher ruhige Umgebung schätzt kann sie hier finden. Vielleicht liegt das daran, dass die Straße zum Shoppen und Essen auf der anderen Seite der Stadt liegt. Um zur Bar Terrace zu kommen läuft man von den Stränden der Cliff Road bestimmt um die 15 Minuten. Das ist für mich aber keine große Sache, denn ich mag Laufen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0