· 

Apfelernte mit Adopt Studenten

*enthält unbezahlte Werbung 

Der Herbst ist endlich da und somit startet nicht nur die Erntezeit sondern auch das Wintersemester. Anfang Oktober hatten wir unser erstes Treffen mit den neuen Adopt Studenten und haben unser erstes Event geplant. Wir wollten das Wochenende zusammen im Alten Land verbringen und dort Äpfel pflücken. Äpfel sind ja typisch für diese Gegend, genau so wie Kirschen, Birnen und Pflaumen.

Das Alte Land ist nicht weit weg von Hamburg und kann am einfachsten mit dem Auto erreicht werden. Hier gibt es eine Menge Obstbauern, die ihre Höfe für die Apfelernte öffnen. Auf einer Farm hat mein Cousin einen Apfelbaum, von welchem wir die Äpfel geerntet haben. Der Baum ist noch nicht so alt, also hat es auch nicht besonders lange gedauert. 

 

Ich war überrascht wie viele Menschen hergekommen waren, um Äpfel zu pflücken. Es gab auch einen kleinen Hofmarkt, wo Kürbisse, Brot, Marmelade und Apfelwein verkauft wurden. Leider kein Cider, aber um ehrlich zu sein kann der deutsche Cider mit dem was ich in England getrunken habe auch kaum mithalten.  

Bevor es zurück nach Bremen ging hatten alle einen kleinen Snack. Für die meisten gab es klassische Kartoffelpuffer mit Apfelmus, aber es gab auch eine sehr interessante Apfel-Curry Suppe. Ich denke wir alle hatten einen schönen Tag auf dem norddeutschen Land und jeder Student hat nun genug Äpfel für den Rest des Monats.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0