· 

Ab ins Dartmoor

Mit den ersten Sonenstrahlen verzieht sich der silberne Nebelschleier und bringt leuchtend gelben Ginster und strahlend lilanes Heidekraut hervor. Hier toben wilde Dartmoorponys um die widerkäuenden Kühe herum, welche gelassen und in gewisser Weise majestätisch inmitten der endlos wirkenden Landschaft liegen. Nicht weit von den Wäldern, die mit ihrer mystischen Aura Inspiration für die ein oder andere Sage waren. Wo sich das Moos über Boden und Bäumstämme ausbreitet und Wasserfälle inmitten der vielen Grüntöne fast versinken. 

 

Wenn ich ein Buch mit Handlung im Dartmoor schreiben würde, wäre das vermutlich die Beschreibung der Szenerie in der sich die Handlubg abspielte. Aber anstelle vonnBüchern schreibe ich lieber Berichte über das Reisen in einer unglaublichen schönen Landschaft. Im Dartmoor kann man ganz einfach einen ganzen Tag verbringen, ob mit oder ohne Kinder, nur gut zu Fuß sollte man sein. 

Wandern im Dartmoor

Unsere Wandertour begann am Haytor Visitor Centre, da es am nächsten an Torquay liegt. Hier bekommt man auch Wanderkarten in alles Preisklassen, wir haben uns für eine günstige mit drei Routenoptionen entschieden. Auf 7 Kilometern sollten wir die Vielfalt des Dartmoors erleben,  also machten wir und auf zum ersten Punkt, den Haytor Rocks. Dort zog der graue Himmel ein bisschen auf, wirklich warm wurde es aber trotzdem nicht. Wir schauten auf die Karte und stellten fest, dass es im Dartmoor keine Wegweiser oder ähnliches gibt und die Wegbeschreibung unserer Karte war auch eher dürftig. Wer schon andere Beiträge über meine Wanderausflüge gelesen hat, weiß was jetzt kommt. Natürlich haben wir uns verlaufen! Aber das kann ja auch was Gutes sein. Wer von euch hatte denn schon Mittagessen mit einem Dartmoor Pony?

 

Nach einem kurzen Blick auf Google Maps haben wir uns dann entschieden zu den Beckey Falls zu wandern, welche ich fälschlicher Weise für einfache Wasserfälle hielt. Nachdem wir den unglaublichen Eintrittspreis von 8,50 bezahlt hatten, stellte sich heraus, dass es sich um eine Mischung aus Kinderattraktion mit Streichelzoo und Pfad zu tatsächlich einem Wasserfall handelte. Diesen Ort muss nun wirklich kein Mensch unbedingt gesehen haben. 

Nach dieser Enttäuschung entschieden wir zurück zu unserem Auto zu laufen und nach etwa 14 Kilometern Wandern zurück nach Torquay zu fahren. 
Der Wandertag war damit aber noch nicht zu Ende. 

Beckey Falls Dartmoor
Beckey Falls

Tiere im Dartmoor

Was mich absolut erstaunt hat sind die Tiere, die hier leben. Dartmoorponys, die mir grade bis zu Hüfte reichen grasen hier zusammen mit Kühen, die sich von Menschen, absolut nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Tiere sind zwar recht zutraulich, aber man sollte trotzdem nicht vergessen, dass das hier kein Streichelzoo ist. Wenn sie genervt sind, suchen sie das Weite und dann sollte man die Tiere auch in Ruhe lassen. Immerhin ist das hier ihr Zuhause und wir Touristen sind die Besucher. 

Die meisten Kühe haben Marken in den Ohren, sind also domestiziert und wenn man etwas recherchiert findet man auch heraus, dass diese Tiere früher oder später auf irgendeinem Teller landen. Das tut mir für die Tiere leid, aber das Leben welches sie bis dahin führen ist ein echtes Privileg. 

Warum jeder das Dartmoor besuchen sollte

Das Dartmoor ist so vielfältig wie seine Bewohner und Besucher. Jeder der gerne Zeit in der Natur verbringt wird hier etwas für sich finden, ob es nun Wandern, Mountainbiken, Museen besuchen oder einfach nur Entspannung sein soll. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man hier auch mit Kindern eine tolle Zeit haben kann. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0